AdaroMinnenspiel>> Mehr Material zur Band

01. mich wundert harte
02. ich zoch mir einen valken
03. minnespiel
04. der schall
05. winnenden
06. wigen wagen
07. wan si dahs
08. tandaradei
09. mîn frouwe ist guot
10. owê diu minne
11. dô taget ez
12. muget ir schouwen
13. swie du wilt
14. rôsen rôt
Die Mittelalterliche Szene ist in Deutschland inzwischen stark angestiegen und es ist nicht länger unüblich sich der Wurzeln zu bedienen. Dies trifft auch auf das neue Album "Minnenspiel" von Adaro zu. Dabei verfällt die fünfköpfige Kapelle keinesfalls dem Einheitsbrei. Archaische Dudelsack-Hooks, sakrale Drehleier Linien, Metal-Gitarrenriffs umspielen betörende Gesangsarrangements welche die mittelhochdeutschen Texte in einen erfüllenden Gegensatz zu einem Popmusik-Kontext des 21. Jahrhunderts setzten. Adaro zeigen eine musikalische Vielfalt die von Minnesang zu Ethno-Rock, Metal-Zitaten, Gothic Vibes und Electronic Sound reicht. Mit "Minnenspiel" wird der Hörer in ein Liebesabenteuer des 13. Jahrhunderts entführt. Die mittelhochdeutschen Texte entbehren dabei keinesfalls den Bezug zum Hier und Jetzt, sondern sind aktuell wie eh und je. So erzählt beispielsweise "Owê diu minne" von einem Minnensänger, der nur über List zum Erfolg kommt. In "Ich zôch mir einen valken" eifersüchtelt Sie ihrem fremdgehenden Mann nach, "Minnenspiel" ist das Klagelied einer brennenden aber unerfüllten Liebe. "Tandaradei" dagegen belohnt mit einem Sachäferstündchen in der freien Natur und "Winnenden" schildert gar die HIndernisse einer sicher geglaubten Verführung. Wie auch die Texte über die Jahrhunderte aktuell sind, so wird auch durch die Instrumentierung eine Brücke geschlagen. So klingen neben Dudelsack, Drehleier und Bombarde auch E-Gitarren, Bässe und Schlagzeug. Wer nun meint dies sei ein klassisches Zusammentreffen der Instrumente hat sich getäuscht. Wahwah-Effekte und Rotosound machen den gebrauch der Drehleier zu einem einmaligen Erlebnis. Alles in allem stellt Adaro mit "Minnespiel" ein popig frisches Werk in die Regale das eine gelungene Abwechslung zum Einheitsbrei darstellt.

Impressum