Axel Rudi PellThe Ballads 3>> Mehr Material zur Band

01. Don't say goodbye
02. Forever angel (accoustic)
03. The temple of the king
04. Heartbreaker
05. The line
06. Sea of evil
07. The curse of the chains
08. All the rest of my life
09. Forever angel
10. The temple of the holy
11. Under the gun
Nach den Erfolgen von „The ballads I“ (1993) und „The ballads II“ (1999) schmeißt Axel Rudi Pell nun sein drittes Balladen – Album auf den Markt.

Dieses enthält drei bisher unveröffentlichte Tracks, die im August 2004 eingespielt worden sind: „Don’t say goodbye“ ist eine brandneue Eigenkomposition, die keineswegs als B-Material anzusehen ist, sondern den Standard der bisher veröffentlichten Axel Rudi Pell – Balladen locker halten kann. Es folgt die Akustik – Version des auf „Kings and queens“ (2004) veröffentlichten Stücks „Forever angel“, die der Nummer tatsächlich eine neue Klangfarbe verleiht; sowie ein durchaus gelungenes Cover des Rainbow – Songs „The temple of the king“, wobei trotzdem (wie bei allen Coversongs) die Frage bleibt, ob das Stück nicht im Original besser ist.

Weiterhin enthält „The ballads III“ eine Ansammlung von bereits bekannten Balladen der letzten drei Studioalben: „Sea of evil“ und „Forever angel“ von „Kings and queens“ (2004); „Heartbreaker“, „The curse of the chains“, „All the rest of my life“ und „Under the gun“ von „Shadow zone“ (2002); sowie „The line“ und „The temple of the holy“ von „The masquerade ball“ (2000).

Wer sich Axel Rudi Pell – Schmachtfetzen in geballter Form reinziehen möchte, dem sei „The ballads III“ ans Herz gelegt. Wer allerdings sowieso alle CDs seines Lieblings besitzt (bzw. in erster Linie die letzten drei Studioalben), der dürfte es sich lieber zwei Mal überlegen, ob es lohnenswert ist, für die drei oben genannten bisher unveröffentlichten Tracks um die 15 Euro auf den Tisch zu legen.

ShamRock

Impressum