Joining Forces (Hard-II-Earn)Three The Hard Way>> Mehr Material zur Band

01. DE/TEST - Silence Is Broken
02. PURGATORY - Seeds Of Annihilation
03. DELIRIUM TREMENS - Rot In Hell
04. PATH OF NO RETURN - Face Of Angels
05. RESPAWN - Witness My... (The Dead)
06. LORDS OF DECADENCE - Relationship: Erased
07. HATRED - Two-Faced
08. SOUL DEMISE - Still Alive
09. FINAL PRAYER - Every Man My Enemy
10. PERZONAL WAR - Into The Fire
11. MY COLD EMBRACE - Melatonin
12. RUNAMOK - Weapons Of Mass Destruction
13. IMMORTAL RITES - Mirror Reflections
14. POSTMORTEM - Final Master
15. SYMBIONTIC - A Cold Day In Hell
16. ZERO MENTALITY - Traitor Of My Own
17. DEADBORN - Thorn Of Inner Fear
18. SOLEILNOIR - Epitaph
19. WITCHBURNER - Invisible Violence (Roughmix)
20. FALL OF SERENITY - Casting Shadows
21. BEHIND THE SCENERY - Rètroviseur
22. FRAGMENTS OF UNBECOMING - Bloodred Tales
23. CONTRADICTION - Break The Oath
24. LAY DOWN ROTTEN - Murder Instinct
25. HEADSHOT - Infiltraitor
26. SARX - Brute Force Divorce
27. SHADOWS FAR - Absinth
28. CHRONICLE OF TYRANTS - Cerebral Assassin
29. BURY MY SINS - Dying Ants
30. DOWNSCAPE - Demise
31. BLOW JOB - Sick Society
32. HUMAN BLOODFEAST - My Flesh Consumed
33. DUMPYOURLOAD - Our Whore
34. KARKADAN - Passing Away
35. UNDER SIEGE - Hate Crime
36. PANICZONE - Rise Of The Damned
37. A THIN RED LINE - Thousand Sunsets Deep
38. REBORN IN FLAMES - Life Or Death
39. C-FICTION - Life`s A Tragedy
40. MISERY SPEAKS - First Bullet Hits
41. DEMOLITION - Mankind`s BLeeding
42. PUNISH - Screams From Misanthropic Town
43. RAVAGE - Havoc Command
44. EPICEDIUM - Slaughtered Quartered
45. NEVER PROMISE - Stop Me Now
46. DEIFECATION - The Abusement Park
47. SILENT OVERDRIVE - Emotionally Dead
48. SERPENT SOUL - Doomsday
49. STRINGFACE - Before
50. ZEROED - Hategate
51. PEQUOD - Lucid Dreams
52. SARDONIC - Abulia
53. NOCTURNAL - Nuclear Warfare
54. VENERAL DISEASE - Die By My Will (Remix)
55. CRISIS NEVER ENDS - An Ocean Of Wasted Lifes
56. DAWN OF DISEASE - Reincarnation
57. UPPERCUT - Fear
58. SUFFERING SOULS - Eternal Sleep
59. BAAL - Metamorphosis Of Narcissus
60. ABSENCE - Symbols Of Decay
61. PHILOSOPHER - Awakening Senses
62. CLOBBERIN TIME - Within These Walls
63. SUFFOCATE SANITY - On What It Depends
64. ENDART - Into The Pit
65. MORT - Tag Der Toten
66. DEPRESSION - Leichenduft
Begibt man sich auf Einkaufstour, so möchte man stets möglichst viel Zeug für möglichst wenig Kohle bekommen – Dass dieses Prinzip leider lediglich von Käufern angewandt und von Verkäufern eher ignoriert wird, dürfte kein Geheimnis sein. Die ‚Verkäufer’ des Joining Forces – Samplers haben sich diesen Leitspruch jedoch förmlich auf die Stirn tätowiert und präsentieren einen Silberling mit sage und schreibe 66 Tracks! Anstatt über neue Entwicklungen auf dem Musikmarkt zu schimpfen, machen sie sich diese zu Nutzen und pressen auf die mittlerweile dritte Ausgabe ihrer Compilation mal wieder hochkarätige Underground – Combos im MP3 – Format inklusive eines multimedialen Booklets mit den Songtexten und dem jeweiligen Line-Up der Bands. Dass Underground nicht gleich ‚B-Ware‘ ist, muss spätestens an dieser Stelle mal explizit ausgesprochen werden! „Three the hard way“ rückt Death-/Thrash-/Metalcore – Nachwuchsbands ins rechte Licht, die ohne Zweifel den Geschmacksnerv vieler Metalfans treffen dürften:

Lords Of Decadence sind die perfekte Kopie von Children Of Bodom, Purgatory wurden in der Wiege ziemlich sicher mit Vader beschallt und Soul Demise klingen im Ansatz wie Carnal Forge auf „Please…die!“. Nicht zu vergessen Delirium Tremens, die besonders aufgrund ihres Sängers verblüffende Ähnlichkeit mit Destruction haben, Perzonal War, deren Shouter der wandelnde Klon von James Hetfield ist, sowie Under Siege, die Hatebreed – Schreihals Jamey Jasta am Mikrofon zu haben scheinen. Auch die Thrasher von Witchburner und Runamok oder die Death Metal Truppe Fragments Of Unbecoming sind im Underground bekannte Leute. Der Sound der Aufnahmen ist bis auf einige Ausnahmen ziemlich fett, wobei selbst ‚schwächere’ Produktionen irgendwo sogar das gewisse Etwas durch ihren rohen Klang dazu gewinnen. Anspieltipps sind neben Delirium Tremens, Soul Demise und unseren Thrash – Helden Contradiction (aus dem schönen Bergischen Land) noch Immortal Rites, Lay Down Rotten und Blow Job. Ausfälle gibt es trotz über vier Stunden Spielzeit nur wenige.

Der Joining Forces – MP3-Sampler kommt in einer Papphülle daher und nimmt deshalb auch gar nicht so viel Platz weg, so dass jegliche Ausreden, sich ihn aus Platzmangel nicht zu kaufen, unter den Tisch fallen. Dazu kommt der unverschämt günstige Preis von neun schlappen Tacken! Wer da nicht zugreift, ist selber Schuld! Beeilung ist angesagt, da das Scheibchen auf nur 666 Exemplare begrenzt ist. Wer seinen Horizont erweitern und nicht bloß die allgemein gängigen Bands supporten will, sondern noch ein bisschen Geld für Nachwuchsarbeit übrig hat, der sollte diese geniale Idee unterstützen und sich über www.joining-forces.de.vu eine der Silberplatten bestellen! Ich habe gesprochen!

Defroster


Impressum